Projekt gemeinsam statt einsam

90 Tage Abwesenheit, 74 Menschen aus meinem Netzwerk involviert, 30 Postkarten, 25 virale Aufgabenverteilungen per Mail, Xing, Facebook, SMS, 5 persönliche Botschaften, 24 Aktivitäten die fremde Menschen erreichen werden. Und wofür? Um Spass zu haben und das Leben in seiner Neugierde zu kitzeln.

Die Ausgangslage:

Ich befinde mich für drei Monate in Asien und komme nach meiner Rückkehr nicht mehr in meine Heimatstadt. Somit lasse ich viele besondere Menschen zurück, die nicht das aktuelle Glück in ihrem Leben haben an diesem besonderen Ort zu sein. Aber Herrschaften, glaubt mir, mir fällt es genauso schwer alles einmal loszulassen. Daher hat mein genialer Verstand sich einmal frühzeitig gemeldet und ich konnte etwas vorbereiten das meine Zeit mit Erfüllung schwinden ließ. Da mein Verstand ein Meisterwerk an Analytik und Verknüpfungen kann, nutze ich ihn wie im 24Std. Coaching auf eine besondere Weise die mein Herz zum hüpfen bringt. Und ihr seit dabei. 

  1. Wer?

  2. Womit?

  3. Wie lange?

Wer genau und womit jeder involviert ist, kann ich nur umreissen, da 2 von den Menschen eine besondere Aufmerksamkeit dadurch erfahren. Wobei eigentlich erfahren alle etwas besonderes, nämlich aufrichtiges Interesse, Respekt, Anerkennung und etwas Spannung und Aufleben von alten längst vergessenen heimlichen Träumen und Wünschen. Es ist wie ein lebendes Spiel wie eine Schatzsuche, nur findet man keinen Schatz außerhalb, sondern in sich. 
Begonnen hat das Ganze am 1.5.15 und endet am 31.7.15 mit insgesamt aktuell 74 Personen die über alle medialen Mittel kontaktiert wurden. Von Facebook über SMS, Mail, Briefe und klassische persönliche Übergabe von Zetteln mit einer herzlichen Umarmung meinerseits als Dank. 

  1. Warum mache ich das?

  2. Was ich und die anderen davon haben?

  3. Was das für ein Ziel, ein Zugewinn und eine wirtschaftliche Berechtigung hat?

Gute Fragen! Und was ist wenn ich sage es hat keine wirtschaftliche Berechtigung im klassischen Sinne. Was ist wenn es etwas Neues ist, das schon auf der ganzen Welt in den Startlöchern steht.
Ein Paradigmenwechsel.
 

Ein neues Verständins von Gemeinschaft, von Kommunikation, Liebe, Interaktion und wirtschaftliche Vereinigung? Es kann bisher in Ihren Augen noch vieles bedeuten. Zum Beispiel Spass am Leben, Freude daran anderen Freude zu bereiten, eine Gemeinschaft zu stärken deren Leitsatz nicht lautet, materieller Gewinn ist die Maxime, sondern ein Zugewinn zur menschlichen Interaktion. Die menschlichen Talente und Fähigkeiten formen die Wirtschaft, also sollte man diese wertschätzend in den Mittelpunkt seiner Handlung im handel stellen. Und natürlich liebe ich es mein Herz lachen zu hören, wenn mein Plan funktioniert. Das Beste daran wäre noch dem anderen ein Begeisterungsfunkeln für einen Moment in die Augen zu zaubern, wenn ihn eine Besonderheit erreicht. Der Zugewinn ist meiner Meinung nach präventiv zu agieren bevor man auf dem Boden landet und von anbeginn Achtsam und Bewusst allem begegnet. Vielleicht erreicht jeden dieses Projekts einen Moment Bewusstsein, Freude und Achtsamkeit. Für dieses Pilotprojekt habe ich erst einmal Kollegen, Freunde, Familie, Bekannte und Kunden hinzugenommen, die mich kennen, damit die Vertrauensbasis besteht. Denn das ist hierbei das wesentliche, wenn man schon den Mut hat etwas Neues zu vagen und seiner Neugierde nachgeht. 

Hier kommen Menschen untereinander in Kontakt über bestimmte Fragen und Bitten. Sie kennen sich manchmal über Hören sagen meinerseits oder kennen nur mich. Durch die Gemeinsamkeit Gemeinschaft erzeugen in der selbstlose Liebe das Schlüsselwort ist und es Menschen betrifft die "open minded" sind. 
Jeder der sich daran beteiligt, wird namentlich aufgezählt und erhält einen besonderen Satz und ein besonderes Bild von den 2 Menschen die es als Schwerpunkt vernetzen werden. 
Jede Woche hat einen besonderen Schwerpunkt zu denen Fragen verteilt wurden. Hier werde ich im Laufe der Zeit einige Wörter zu den Begriffen schreiben und die schönsten Antworten derer die ihr Feedback gaben hinzufügen. 
Alle die noch zusätzliche Ideen, Anregungen oder andere Menschen mit einbinden möchte kann sich gerne per Mail bei mir melden. Meine Ideenmanufaktur läuft immer auf Hochtouren. Ich bedanke mich bei all denen die mitmachen, denn was wären wir ohne unsere Talente und ohne die Möglichkeit diese mit Freude zur Verfügung zu stellen um gemeinsam einfach nur zu sein. 

Alle Personen:

1. Eva Lotta
2. Holger

3. Petra
4. 
Nadine
5. Stephane
6. Charlotte
7. Franziska
8. Manuel
9. Johannes
10. Markus
11. Christopher
12. 
Juliane
13. 
Vera
14. Eva L.
15. Laila
16. Raphael
17. Michaela
18. Debora
19. Peter
20. Heike
21. Marcel
22. Claudia
23. Corinna
24. Caroline
25. Nicole
26. Jennifer
27. Nicklas
28. Michael
29. Inken
30. Lars
31. Thomas
32. Guillian
33. Alexandra
34. Sven
35. Anne
36. Philipp
37. Harald
38. Jochen
39. Heiko
40. Annika
41. Heidi
42. Karl
43. Simone
44. Eike
45. Marco
46. Rahel
47. Hannes
48. Frauke
49. Anja
50. Sandra
51. Nocci
52. 
Kurt
53. 
Krischan
54. Raymond
55. Daniel
56. Bastian
57. Lyra
58. Clemens
59. Sebastian
60. Barbara
61. Mara
62. Andrew
63. Jan
64. Heike
65. Katja
66. Ralf
67. Bernhard
68. Norma
69. Nimah
70. Anne R.
71. Dorothee
72. Sener. 

Themen:

Hoffnung
Liebe 

Wertschätzung 
Achtsamkeit 
Demut 
Glaube 
Dankbarkeit 
Integrität 
Loyalität 
Hingabe 
Bewusstsein 

Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen was passiert und was ihr erzählt, wie es euch ergangen ist und mit dem um was ich euch bat. Was für eine Freude, was für ein guter Start in mein neues Lebensjahr.

Ich bin gespannt, wer was zu seinen Aufgaben schreibt, wer wie mit Achtsamkeit umgeht, wer was in welcher Form wahrgenommen hat und ich werde den folgenden Blogeintrag vollständig spätestens Mitte August hochladen.

Ich habe mich dazu entschlossen, ab diesem Zeitpunkt in "Du"-Form zu schreiben.