Das Kind in mir erleben! 
 "
Ich unterhalte mich mit einer wildfremden Frau auf einem Kongress und kurze Zeit später stellt sie mir diese Frage: „Was ist Ihnen ein Wendepunkt Ihres Lebens, das nach Abenteuer schmeckt, finanziell wert? Ein Spiel, das einer Schnitzeljagd gleichkommt und 24 Stunden Ihrer Zeit kostet, ohne zu wissen, an welchem Punkt dieser Welt Sie sich wiederfinden werden"?

Ich überlege nicht lange, nenne einen Betrag. Etwas später erhalte ich Post. Zwischen Empfindungen wie Abenteuerlust, Neugierde, Vertrauen und einem Gefühl, dass diese Frau etwas crazy ist, lasse ich mich auf etwas ein, das mich nachhaltig verändert.

Vorübergehender Abschied von der Gewohnheit, Ankunft in einer Welt voller Erlebnis, Mut und Bestärkung.

Obwohl sie mich nicht kennt, schafft sie es, die Balance von Spannung, Ruhe und Aktion punktgenau zu timen. Es war eine Erlebnisliste, die ich innerlich über die Jahre angesammelt und auf irgendwann verschoben hatte, wenn der Mensch oder der Zeitpunkt kommen würde, mit dem ich es erleben wollte.

Da stehe ich nun: gut erzogen, gesellschaftlich fest verankert, beruflich erfolgreich. Und erlebe plötzlich, wie das innere Kind in mir erwacht.

Einen Koffer voller Erfahrungen und mit dem Satz „Alles kann, nichts muss“ stehe ich nach 24 Stunden wieder vor meiner Tür. Diese Reise war eine Bereicherung. Ich habe meine Träume wieder gefunden".
Arzt, Zürich

 

Individuelles Coaching ohne Zwang
 "
Unzufrieden mit mir, obwohl alles in meinem Leben vorhanden, höre ich von dieser Frau. Sie wird mir beschrieben als lebensfroh, vielseitig, verschwiegen und voller Überraschungen.

Ich lasse mir die Kontaktdaten geben. Eine Stimme, ein Treffen und dann 24 Stunden außerhalb der Komfortzone Reichtum. Eine Erkenntnis jagt die andere und das Schöne daran, ich bin bei mir. Alle Attitüden, alle Rollen, alle Machtverhältnisse schwinden. Was bleibt, ist reine Lebensfreude und Bestärkung meiner Person. Woher sie das weiß? Ich weiß es nicht. Sie ist einfach echt. 

Was ich gelernt habe, Geld ermöglichte mir diese Zeit. Vertrauen ist etwas, was es noch gibt. Ich bin nicht nur Geld und Status".
Unternehmer, Hamburg

 

Luxus ist die Zeit, in sich selbst zu ruhen! 
 "
Zweifel über mich selber, im dauernden Konkurrenzkampf stand ich eines Morgens kurz vor einer Reise zu mir selber. Frau Freytag führte mich an Orte, die genau das beinhalteten, was nötig war, um Ruhe, Klarheit, Luxus, Zuversicht und Stärke zu erhalten.

Niemals gebe ich etwas von mir preis oder lasse mich auf Unbekannte ein. Diese Reise war der Punkt, an dem ich losließ und anfing zu begreifen, worum es in meiner Reise ging.

Der Rückblick. Wertschätzung, Unvoreingenommenheit und Lebensqualität waren die Pfeiler, die mich heute etwas fester stehen lassen. Immer noch höre ich die Wellen rauschen und schmecke diesen vollmundigen Rotwein auf meinen Lippen. Mein Lächeln erhellt mein Gesicht bei dem, was sie aus mir herausholte, obwohl ich nicht wusste, dass es mir fehlte".
Gastronomin, Düsseldorf

 

Geld verschenken! 
 "
Das Beste an dieser Zeit ist die caritative Nachwehe. Den Betrag, den ich nannte, wurde weit unterboten und brachte mich dazu, den vierstellig übrig gebliebenen Betrag an jemanden zu spenden, an dem ich sonst unbeachtet und selbstverständlich vorbeigehe. Sie öffnet einem die Augen durch etwas, was sich wirklich Mittelpunkt Menschlichkeit nennen darf".
Unternehmer, München

 

Verborgene Orte, die so offensichtlich erscheinen! 
"I
ch liebe Kultur, Kunst, Reisen und die Besonderheit des Lebens. Durch ein Geschenk zu meinem Geburtstag fand ich mich einige Stunden in DER Kulturstadt Europas wieder. Gerade noch müde von der Feier, der Arbeitswoche und dem andauernden Termindruck, merke ich den Wechsel zu Vorfreude, Neugierde und Anerkennung. Keine Ahnung von dem, was auf mich zukam, genoss ich es, jemanden an meiner Seite zu wissen, der sich wie ein Chamäleon jeder Situation anpassen kann, ohne sich als Mensch zu verbiegen. Ich fand mich an Stellen wieder, die ich so nie entdeckt hätte, wenn sie nicht gewesen wäre. Der schönste Ort war eine Kathedrale, umgebaut als Bar, die Vergangenheit und Gegenwart mit Flair und Platz für Fantasie füllte. 24 Stunden können wirklich länger sein, als man ahnt, auch wenn die Zeit fliegt".
Projektleiter, Bonn

 

: